Aktuelles

 

«2019 JHSE Editors’ Award» für Studie unserer Handchirurgie zur Daumensattelgelenksarthrose

Eine Studie zum Thema Daumensattelgelenksarthrose unserer Handchirurgie erhielt den «2019 JHSE Editors’ Award». Der Award wird vom «Journal of Hand Surgery European Volume» vergeben. Die prämierte Studie befasst sich mit der Frage, bei welcher Schmerzstärke und Einschränkung der Handfunktion Patienten mit einer Daumensattelgelenksarthrose am besten operiert werden, um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen.

 
Muskelkraftmessung im Human Performance Lab der Schulthess Klinik

Wirkt sich eine Hüfterkrankung bei Männern und Frauen unterschiedlich auf die Muskulatur aus?

Eine Gelenkserkrankung wirkt sich oft auf die umgebende Muskulatur aus, so auch bei Hüfterkrankungen wie der Hüftarthrose und dem HüftimpingementDoch gibt es einen Unterschied bei der Auswirkung dieser Erkrankungen auf die Muskulatur bei Männern und Frauen? Genau dieser Frage ging unser Forschungsteam aus unserem Human Performance Lab und der Hüftchirurgie nach und hat dazu zwei Studien publiziert.

 
Neurologie Schulthess Klinik

Neue Studien aus der Neurologie

Unsere Abteilung Neurologie hat in Kooperation mit der ETH und Universität Zürich, sowie anderen Universitäten im In- und Ausland, drei neue wissenschaftliche Arbeiten und Studien veröffentlicht. Diese behandeln einerseits die Mindfulness Based Cognitive Therapy (MBCT) und verschiedene Themen rund um die Multiple Sklerose. 

 
Ellbogen einer Tennisspielerin

Tennisarm ist nicht gleich Tennisarm

Der Tennisarm gehört zu den häufigsten Ellbogenleiden und entsteht meist durch Überlastung. Zur Behandlung ist erfreulicherweise sehr selten eine Operation nötig. Anders sieht es aus, wenn die betroffene Sehne gerissen ist und so chronische Tennisarmbeschwerden verursacht. In diesen seltenen Fällen kann eine Rekonstruktion der Sehne die langersehnte Linderung bringen.

 
Rücken einer Frau

Schulthess Klinik, Balgrist und Universitätsspital Zürich spannen für Forschung zusammen

Die häufige Erkrankung Lumbalstenose (Verengung des Wirbelkanals im Lendenbereich) soll besser behandelt werden können. Mit diesem Ziel forschen seit neun Jahren die Schulthess Klinik, die Universitätsklinik Balgrist und das Universitätsspital Zürich gemeinsam. Mit Resultaten von über 850 Patienten erschienen bisher über 20 Studien, mit dem Ziel, betroffenen Patienten eine optimale, wissensbasierte und individuelle Behandlung zu ermöglichen.

 
Dr. med. Dezsö J. Jeszenszky

Unermüdlicher Einsatz für die Patienten

Sein unermüdlicher Einsatz, dass die Behandlungen der Patienten immer besser werden, stand im Zentrum unserer Feier zur Habilitation von PD Dr. med. Dezsö J. Jeszenszky, unseres langjährigen Chefarztes Wirbelsäulenchirurgie, Orthopädie und Neurochirurgie. Seine Habilitation «Neue chirurgische Verfahren in der Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen im Kindesalter» fasst zusammen, was er in all den Jahren für die Behandlung von Kindern mit Skoliose und anderen Erkrankungen der Wirbelsäule erwirkt hat.