Forschung Grundlagen für permanente Optimierung

Die Abteilung Lehre, Forschung und Entwicklung unterstützt mit ihren wissenschaftlichen Arbeiten die klinischen Abteilungen und trägt so zur Verbesserung der Patientenbehandlungen bei. Unsere Forschungstätigkeit bringt laufend neue Erkenntnisse für die Behandlung von orthopädischen Patienten und stärkt die international anerkannte Reputation der Schulthess Klinik als «Center of Excellence».

Klinische Forschung ist die methodengeleitete Suche nach verallgemeinerbaren wissenschaftlichen  Erkenntnissen. Je nach Studie werden Ursachen, Prävention, Diagnose, Therapie oder Epidemiologie von physischen und psychischen Beeinträchtigungen der Gesundheit des Menschen untersucht.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Studiendaten zu erheben: die Erfassung in einem Register – oder die Erhebung in klinischen Studien. Unter einem Register versteht man die Dokumentation von gesundheitsbezogenen Personendaten, die im klinischen Alltag routinemässig erhoben werden. Klinische Studien, auch klinische Versuche genannt, sind dagegen Forschungsprojekte mit Personen, die eine Behandlung erhalten und deren Wirkung auf die Gesundheit des menschlichen Körpers untersucht wird.

Unsere Spezialisten der Forschung

 
Vincent Stadelmann
Head of Research Group Lower Extremities

Vincent Stadelmann, PhD

 
 
Prof. Dr. Laurent Audigé
Head of Research Group Upper Extremities and Hand Surgery

Prof. Dr. Laurent Audigé, DVM PhD

 
 
Dr. Nicola A. Maffiuletti
Head of Research Group Human Performance Lab

Dr Nicola A. Maffiuletti, PhD

 
 
Anne Mannion
Scientific Consultant Spine Surgery and Neurosurgery

PD Dr. Anne Mannion, PhD

 
 
Martina Hersperger
Department Head of Research Management

Martina Hersperger, lic. phil.

 
 
Dr. med. Christoph Kolling
Oberarzt Schulter- und Ellbogenchirurgie und Clinical Research Associate

Dr. med. Christoph Kolling

 
 
Nicola Casartelli
Research Associate Human Performance Lab

Dr. Nicola Casartelli, PhD

 
 
Dr. Bernd Friesenbichler
Research Associate Human Performance Lab

Dr. Bernd Friesenbichler, PhD

 
 
Ohne Foto
Administrative Head of Research Group Spine Surgery and Neurosurgery

Dave O’Riordan, BSc

 

Studienphasen

Die Durchführung jeder klinischen Studie durchläuft folgende Phasen:

Idee und Bedarfsanalyse

Die Idee zu einer Studie entsteht oft aus Unzufriedenheit der behandelnden Ärzte mit den aktuell bestehenden Möglichkeiten oder Geräten. Aufgrund der Studienidee findet die Analyse des klinischen Problems statt. Diese basiert einerseits auf der Erfahrung der Ärzte, andererseits auf der in der Literatur beschriebenen Problematik.

Studienplanung und Bewilligung

In diesem Schritt werden Aufbau, Durchführung, wissenschaftliche Fragestellung sowie Ziel der Studie detailliert geplant. Dabei ist unter anderem zu definieren, welche und wie viele Patienten in die Studie eingeschlossen werden (Ein- und Ausschlusskriterien).

Zudem werden die studienspezifischen Untersuchungen und deren Durchführungen festgelegt und das Nutzen-Risiko-Verhältnis der Studie beurteilt.

Bevor eine klinische Studie durchgeführt werden darf, muss sie von der Ethikkommission bewilligt werden, je nach Risikokategorisierung zusätzlich auch von den Behörden. Erst nach einem positiven Votum dieser Stellen wird mit der Studie begonnen.

Rekrutierung und Datenerfassung vor der Behandlung

Anschliessend werden Patienten für die Studie rekrutiert und umfassend aufgeklärt. Nach der schriftlichen Einwilligung der Teilnehmenden wird gemäss den bewilligten Studiendokumenten mit den spezifischen Messungen zur Erhebung der Daten vor der Behandlung gestartet.

Datenerfassung nach der Behandlung

Nach der Behandlung werden die Daten von neuem erfasst – dies zu genau definierten Untersuchungszeitpunkten. Je nach Studie kann eine Behandlung beispielsweise eine Operation, eine Injektion oder ein Therapieprogramm beinhalten.

Datenanalyse

Sobald die Datenerfassung aller in die Studie eingeschlossenen Patienten abgeschlossen ist, beginnt die Analyse der Daten vor und nach der Behandlung. Mit den Resultaten können schliesslich wichtige wissenschaftliche Fragestellungen beantwortet werden.

Publikation

Es besteht die gesetzliche Pflicht, die Ergebnisse von klinischen Studien transparent in nationalen und internationalen Registern und/oder in Fachzeitschriften zu publizieren und so der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Weitere Informationen

Informationen über unsere aktuell laufenden und abgeschlossenen Studien finden Sie unter der Stichwortsuche Schulthess Klinik im nationalen Register kofam (https://www.kofam.ch/) oder in den internationalen Registern ClinicalTrials.gov (https://clinicaltrials.gov/) und WHO International Clinical Trials Registry Platform (http://apps.who.int/trialsearch/).

Publikationen und Kooperationen

 

Publikationen

Hier finden Sie eine Auflistung der wichtigsten Publikationen von Mitarbeitenden der Schulthess Klinik in Peer-reviewed Journals.

 

Kooperationen

Viele unserer multidisziplinären Arbeiten führen wir in Zusammenarbeit mit anderen Instituten in der Schweiz und im Ausland durch. 

Aktuelles

 
Messmethoden in der Handchirurgie

Dr. phil. Miriam Marks am Symposium für Messmethoden in der Handchirurgie

Miriam Marks von der Forschungsgruppe Obere Extremitäten und Handchirurgie nahm an einem Symposium zum Thema Messmethoden in der Handchirurgie teil, welches an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) stattfand. Ein internationales Expertenteam tauschte Erfahrungen in diesem Forschungsbereich aus und präsentierte die Ergebnisse am darauffolgenden Schweizer Jahreskongress der Handchirurgen und Handtherapeuten. 

Kontakt Forschung, Lehre und Entwicklung

Schulthess Klinik

Schulthess Klinik
Lengghalde 2
8008 Zürich
Schweiz

Zentraler Empfang
Forschung, Lehre und Entwicklung
Next best click