Wichtige Informationen zum Coronavirus: Bitte beachten Sie unsere Besuchsregelung und die Maskentragepflicht ab 6 Jahren auf dem gesamten Klinikareal. Mehr erfahren

Aktuelles

 
Prof. Dr. med. Markus Scheibel

Prof. Dr. med. Markus Scheibel mit zwei MINQ-Awards ausgezeichnet

Prof. Dr. med. Markus Scheibel, Chefarzt Schulter- und Ellbogenchirurgie, wurde vom MINQ- zum «Ausgezeichneten Spezialisten für Schulterchirurgie» und «Ausgezeichneten Spezialisten für Ellenbogenchirurgie» nominiert. MINQ ist ein unabhängiges Rechercheinstitut und würdigt Ärztinnen und Ärzte, die über besondere medizinische Leistungen verfügen.

 
 
Illustration Schulterprothese

Ist die Implantation einer Schulterprothese ökonomisch sinnvoll?

Aus gesundheitlicher Sicht kann eine Schulterprothese vielen Patienten helfen. Doch ist der Eingriff vor dem Hintergrund der steigenden Gesundheitskosten auch ökonomisch sinnvoll? Unser Forschungsteam hat diese Frage zusammen mit dem Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie sowie 16 grossen Versicherungen untersucht.

 
 

Vorträge des virtuelles Schulter- und Ellbogensymposium online

Im April fand mit über 500 Teilnehmenden unser erstes virtuelles Schulter- und Ellbogensymposium unter dem Titel «Schulter- und Ellbogenchirurgie nach Hause ins Wohnzimmer» statt. Konnten Sie nicht am Symposium teilnehmen oder möchten einen Vortrag nochmals in aller Ruhe ansehen? Auf unsere YouTube-Playlist finden Sie die Aufnahmen des Symposions.

 
 
Buch Expertise Schulter Scheibel / Brunner

Neues Lehrbuch zur Schulterchirurgie

Unser Chefarzt Schulter- und Ellbogenchirurgie, Prof. Dr. med. Markus Scheibel, hat gemeinsam mit Prof. Dr. med. Ulrich Brunner, Orthoclinic Agatharied, und zahlreichen weiteren Mitgliedern der  Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) e. V. ein Lehrbuch zur Schulterchirurgie veröffentlicht. Das Gemeinschaftswerk widerspiegelt die grosse klinische Erfahrung der Autoren, beschreibt Standards und soll Sicherheit in der Patientenversorgung gewährleisten.

 
 
Siegel Zertifizierung DSVE 2021

Rezertifizierung «Schulter- und Ellenbogenchirurg der DVSE»

Die Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) e. V. hat unseren Chefarzt Schulter- und Ellbogenchirurgie, Prof. Dr. med. Markus Scheibel, rezertifiziert. Die DVSE vergibt dieses Gütesiegel für eine langjährige und regelhafte Fortbildungsaktivität in diesem Fachbereich.

 
 
Illustration inverse Schulterprothese

Publikation «Die inverse Schulterendoprothetik – eine Erfolgsgeschichte»

Unser Chefarzt Schulter- und Ellbogenchirurgie, Prof. Markus Scheibel, gibt in einem Artikel im Medizinmagazin Forum Sanitas, Auskunft über die Eigenschaften der inversen Schulterprothese, wie sich deren Einsatz entwickelt hat und was in Zukunft wohl von ihr zu erwarten ist.

 
 

Zweiter Schultersehnenriss als Tänzer und Athlet

Zum zweiten Mal ein Schultersehnenriss ­ so ging es Tänzer und Athlet Oliver Malicdem. Erfahren Sie, wie er zum zweiten Mal in der Schulthess Klinik operiert wurde, wie die Rehabilitation und das Aufbautraining verliefen und wie sich der Sportler danach zurückkämpfte.

 
 
Illustration Rotatorenmanschetttenruptur: Fertig fixierte Sehne mittels Fadenankersystem

Ist die Rekonstruktion einer Rotatorenmanschette (Schultersehnenriss) ökonomisch sinnvoll?

Aus gesundheitlicher Sicht kann die Rekonstruktion einer gerissenen Rotatorenmanschette (Schultersehne) vielen Patienten helfen. Doch ist der Eingriff auch ökonomisch sinnvoll? Genau dies untersuchte unser Forschungs- und Ärzteteam zusammen mit dem Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie sowie 16 grossen Versicherungen der Schweiz mit einer Kosten-Nutzen-Analyse zur arthroskopischen Rotatorenmanschetten-Rekonstruktion.

 
 

Schulter verletzt - wie weiter?

Was kann bei einem Unfall alles an der Schulter zu Schaden kommen? Und wie reagiere ich als betroffener Patient am besten? Wie sind die heutigen Behandlungsmöglichkeiten?

Erfahren Sie mehr dazu im Interview mit Prof. Dr. med. Markus Scheibel, Chefarzt Schulter- und Ellbogenchirurgie.

 
 
Ellbogen einer Tennisspielerin

Tennisarm ist nicht gleich Tennisarm

Der Tennisarm gehört zu den häufigsten Ellbogenleiden und entsteht meist durch Überlastung. Zur Behandlung ist erfreulicherweise sehr selten eine Operation nötig. Anders sieht es aus, wenn die betroffene Sehne gerissen ist und so chronische Tennisarmbeschwerden verursacht. In diesen seltenen Fällen kann eine Rekonstruktion der Sehne die langersehnte Linderung bringen.