Wichtige Informationen zum Coronavirus: Bitte beachten Sie unser Besuchsverbot und die Maskentragepflicht auf dem gesamten Klinikareal. Mehr erfahren

News Neue Studien aus der Neurologie

Unsere Abteilung Neurologie hat in Kooperation mit der ETH und Universität Zürich, sowie anderen Universitäten im In- und Ausland, wieder neue wissenschaftliche Arbeiten und Studien veröffentlicht:

«A Computational Theory of Mindfulness Based Cognitive Therapy from the “Bayesian Brain” Perspective.» (2020) Front. Psychiatry 11:404.

Mindfulness (Achtsamkeit) ist in aller Munde. In der Medizin spielt Mindfulness – insbesondere in Form der Mindfulness Based Cognitive Therapy (MBCT) – bei der Behandlung von Schmerzen, so wie wir sie auch in der Orthopädie sehen, und Fatigue eine zunehmende Rolle. Trotz nachgewiesener Wirksamkeit ist bislang nicht geklärt, wie MBCT hilft. Insbesondere die Frage, welche neuronalen Mechanismen im Hirn der Wirkung der MBCT zu Grunde liegen, ist bislang ungeklärt. Eine an der Schulthess Klinik entwickelte Theorie bietet nun erstmalig experimentell überprüfbare Vorschläge an, welche physiologischen Vorgänge im Hirn die Wirksamkeit der MBCT begründen. Damit könnte Mindfulness bzw. MBCT einen entscheidenden klinischen Entwicklungsschritt machen, hin zu einer Methode, die nicht nur empirisch abgestützt, sondern auch mechanistisch verstanden ist.    

Weitere Informationen zur Studie

«Development and validation of the self-reported disability status scale (SRDSS) to estimate EDSS-categories» (2020) Multiple Sclerosis and Related Disorders 42, 102148,

In dieser Studie wurde eine neu entwickelte klinische Skala validiert, mit der Menschen, die an Multipler Sklerose leiden, selbstständig das Ausmass ihrer Einschränkungen messen und rapportieren können.

Weitere Informationen zur Studie 

«60/30: 60% of the Morbidity-Associated Multiple Sclerosis Disease Burden Comes From the 30% of Persons With Higher Impairments.» (2020) Front. Neurol. 11:156.

Diese Studie liefert erstmalig epidemiologische Einsichten in die Faktoren, welche den Leidensdruck bei Menschen mit Multipler Sklerose in der Schweiz ausmachen.

Weitere Informationen zur Studie

 

 
Dr. med. Zina-Mary Manjaly Spezialistin Neurologie

Dr. med. Zina-Mary Manjaly

Oberärztin Neurologie

Dr. Manjaly ist Fachärztin für Neurologie, die ihre klinische Ausbildung in England und der Schweiz absolviert hat. Sie ist klinische Wissenschaftlerin mit den Schwerpunkten Fatigue, Multiple Sklerose und bildgebende Verfahren des Gehirns (Neuroimaging) an der ETH Zürich. Aufbauend auf einem Master-Studium in Mindfulness-Based Cognitive Therapy (MBCT) an der Universität Oxford, untersucht sie zudem die Rolle kognitiver Faktoren für neurologische Symptome und therapeutische Wirksamkeit.