Köpfchennekrose Metatarsale 2 und 3

Zum Zeitpunkt der Erstkonsultation war diese Patientin 34 Jahre alt. Seit 8 Jahren hat die sportliche Frau unter Schmerzen im Vorfuss gelitten. Bereits damals zeigte eine MRI-Untersuchung den Befund einer avaskulären Nekrose des Metatarsale-Köpfchens 2 am rechten Fuss. In der Folge haben die Beschwerden langsam zugenommen und betreffen mittlerweile in noch stärkerem Ausmass auch den linken Fuss.

Wir haben der Patientin aufgrund der zunehmenden Einschränkung und der Schmerzen eine Operation empfohlen: Die freien Gelenkskörper und das nekrotische (abgestorbene) Knochenareal wurden durch einen Knochenschnitt entfernt. Dadurch wir der noch gesunde plantare Gelenksanteil nach ‚vorne’ geklappt, so dass im belasteten Gelenksanteil wieder eine gute Knorpelschicht vorhanden ist.

Der Morbus Köhler-Freiberg oder die avaskuläre Knochennekrose der Mittelfussköpfchen beschreibt einen Zustand mit Durchblutungsstörung. Eine chronische Überlastung z. B. beim Sport wird als wahrscheinlichste Ursache diskutiert. In den Anfangsstadien ist eine Selbstheilung grundsätzlich möglich. Folge der Durchblutungsstörung ist schliesslich, dass sowohl Knorpel, als auch der Knochen absterben und als freie Gelenkskörper eine schmerzhafte Bewegungseinschränkung bewirken. Als Spätfolge entsteht in dem betroffenen Gelenk eine Arthrose. 

Ich bin Zuweiser und möchte einen Patienten anmelden.

Ich bin Patient und möchte einen Termin vereinbaren.

Next best click