Ergotherapie – möglichen Therapiemassnahmen

Die Aufgabe der Ergotherapeuten ist es, durch folgende gezielte Therapiemassnahmen die Patienten in ihrem Rehabilitationsprozess zu unterstützen und anzuleiten:

  • Verbandswechsel, Wundpflege und Fadenentfernung
  • Ödembehandlungen (Kompressionsbandage, Kälteapplikationen)
  • Schienenanfertigung aus thermoplastischem Material oder Kunststoffgips
  • Instruktion von Heimprogrammen
  • Physikalische Massnahmen (wie Kälte-, Wärme-, Linsen- und Rapsbad)
  • Narbenbehandlung und Instruktion für die Behandlung zu Hause
  • Kräftigungs- und Koordinationsübungen
  • Instruktionen für den Gelenkschutz
  • Ergonomische Beratung
  • Auswahl, Entwicklung und Herstellung von Hilfsmitteln und Anpassungen 
    z. B. von Alltagsgegenständen
  • Manuelle Techniken (Gelenkmobilisationen, Triggerpunktbehandlung, Nervengleitübungen)
  • Weichteiltechniken (Myofascial Release Techniken, Hentschel-Methode)
  • Rehabilitation der Sensibilität
  • Elektrotherapie (Ultraschall, Iontophorese, Laser, TENS, FES)
  • Schmerzbehandlung