Entwicklung von Gelenkprothesen

Die Forschungsabteilung verfügt über eine lange Tradition in der Entwicklung und Untersuchung neuer Gelenkprothesen. Schulter-, Ellbogen- und Fingermittelgelenkprothesen sind erfolgreiche Beispiele für Ersatzgelenke, die an der Schulthess Klinik entwickelt wurden.

Unsere erfahrenen Chirurginnen und Chirurgen aus den verschiedenen medizinischen Spezialgebieten arbeiten bei der Entwicklung neuer Gelenkprothesen eng mit Spezialistinnen und Spezialisten aus der Ingenieurbranche zusammen.

Die ersten Entwicklungsschritte erfolgen in der Computersimulation (Abbildung 1). Danach wird mit dem Bau der Prototypen begonnen (Abbildung 2). Die Prototypen werden anschliessend diversen biomechanischen Tests im Labor unterzogen und umfassend geprüft, bevor sie in einer klinischen Pilotstudie an einer kleinen Anzahl von Patientinnen und Patienten unter enger Überwachung und Kontrolle eingesetzt werden.

Computersimulation der Fingermittelgelenkprothese (CapFlex-PIP)
Abbildung 1: Computersimulation der Fingermittelgelenkprothese (CapFlex-PIP)
Prototyp der Fingermittelgelenkprothese (CapFlex-PIP)
Abbildung 2: Prototyp der Fingermittelgelenkprothese (CapFlex-PIP)

Ziel dieser Pilotstudie ist es, die Sicherheit und Funktion der Gelenkprothese am Menschen zu überprüfen. Bei vielversprechenden Resultaten und nach Erfüllung der Voraussetzung für die Markteinführung werden die entwickelten Gelenkprothesen routinemässig im klinischen Alltag eingesetzt.

Langzeituntersuchungen

In klinischen Studien an einer grösseren Anzahl von Patientinnen und Patienten werden weitere wissenschaftliche Fragestellungen untersucht. Die Langlebigkeit der Gelenkprothesen wird zusätzlich innerhalb unserer Register systematisch dokumentiert und evaluiert.

Schulthess Klinik

Schulthess Klinik
Lengghalde 2
8008 Zürich
Schweiz

Lehre, Forschung und Entwicklung
Next best click