Coronavirus: Aktuelle Informationen für unsere Zuweiser

Nachfolgend finden Sie wichtige Informationen zu den Massnahmen der Schulthess Klinik aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie.

Gemäss den Verfügungen der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich gilt seit dem 17. März 2020 Folgendes:
 
In der Klinik sind nur noch ambulante Behandlungen, Therapien und teilstationäre/stationäre Eingriffe zulässig, deren Unterlassung unten genannte Folgen hätte:

  • Bleibende Schädigung,
  • Erhebliches Risiko für eine massive Verschlechterung der Situation,
  • Notfallmässige Hospitalisation in den nächsten drei Monaten,
  • Verschlechterung der Lebensqualität in ausserordentlichem Mass (insbesondere Schmerz).

Dies hat folgende Konsequenzen für die uns bereits zugewiesenen Patientinnen und Patienten:
 

Bereits vereinbarte ambulante Sprechstunden, konservative Behandlungen und elektive Eingriffe:

  • Nur Notfallkonsultationen und -eingriffe dürfen wir weiterhin durchführen.
  • Bereits geplante Sprechstundentermine werden ab sofort telefonisch durchgeführt, d. h. die jeweiligen Fachabteilungen der Schulthess Klinik werden die Patientinnen und Patienten kontaktieren. Anlässlich dieses Telefonates wird die Dringlichkeit einer Konsultation bei uns in der Klinik festgelegt und gegebenenfalls ein weiterer Termin vereinbart.

Neue Zuweisungen für ambulante Sprechstunden, konservative Behandlungen und elektive Eingriffe

  • Neue Zuweisungen nehmen wir gerne weiterhin elektronisch oder per Telefon (Telefonverzeichnis unserer Sekretariate je Fachabteilung) entgegen.
  • Elektive Sprechstundenkonsultationen und Eingriffe, also nicht dringende, planbare Termine, werden entweder telefonisch durchgeführt oder finden ab Mitte Mai wieder in der Schulthess Klinik statt.
  • Dringende ambulante Behandlungen, Therapien und Eingriffe bleiben weiterhin gewährleistet (siehe Kriterien oben).

Für eine optimale Zusammenarbeit während dieses «Ausnahmezustandes» bitten wir Sie: 

  • Patientinnen und Patienten auf das Klinik-Besuchsverbot von Begleitpersonen aufmerksam zu machen. Die Spitaldirektion kann für einzelne Patientengruppen in sachlich begründeten Fällen oder im Einzelfall Ausnahmen bewilligen (z. B. Eltern mit Kindern).
  • Patientinnen und Patienten zu informieren und um Verständnis zu bitten, dass nicht dringliche Behandlungen und Eingriffe entweder telefonisch oder dann erst ab Mitte Mai wieder in der Klinik erfolgen werden.

Der Pandemie-Stab der Schulthess Klinik analysiert laufend die aktuelle Situation und wird bei Bedarf weitere Massnahmen umsetzen. 
 
Bei Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Fragen können Sie elektronisch an zuweiser@kws.ch oder telefonisch an die jeweiligen Fachabteilungen richten.

Next best click